Es galt, die Lieder einzusingen, die sich der mittlerweile ebenfalls schon langjährig amtierende Vorstand Rainer Klett für den Abend ausgesucht hatte. Vor vierzig Jahren wurde Rainer in den Liederkranz hineingeboren. Noch gut sind sein 18.Geburtstag, mehrere Geburtstagshocketen und die Hochzeit mit Magdalene in Erinnerung. Im Hof auf Dritteläcker angekommen, wurden wir von dem Geburtstagskind herzlich begrüßt. Unser Ständchen , dirigiert von Alona Lumpp, begannen wir nach dem Auftakt "Nimm´ zu Deinem Jubeltage" mit "Das kleine Edelweiß" gefolgt von "Männer mag man eben". Nach einer kurzen, herzlichen Glückwunschrede vom zweiten Vorstand, Michael Zeeb, schlossen wir mit den Chorsätzen "Weit weit weg" und "Die Rose" unser offizielles Ständchen ab. Rainer ist nicht nur Vorstand; er ist Komponist, Dirigent, Motivator und Organisator zugleich in einem Verein, dessen Kern aus Einsatzbereitschaft und Kameradschaft besteht. Er ist nicht in die Fußstapfen seines Vaters getreten, sondern hat mit Beharrlichkeit dem Verein eine moderne Richtung gegeben und ihm eine Existenzmöglichkeit für die Zukunft geschaffen. Das Ständchen des Projektchores mit einem umgedichteten Lied der Frühjahrsfeier rundete die Gratulationen ab. Peter Angele fand die richtigen Worte als er sich im Namen des Projektchores für die vielen schönen Erlebnisse bedankte, die durch das Engagement Rainers erst möglich wurden. Im Laufe des Abends griff das Geburtstagskind zu seiner Ziehorgel und wir sangen noch mehrere vierstimmige Chorsätze in der heimeligen Garage. Wir bedanken uns für den gelungenen Abend, die vorzügliche Bewirtung und wünschen dem Jubilar und seiner Familie Gottes Segen, vor allem aber beste Gesundheit für die Zukunft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.