Wieder einmal hatte unser Markus Wagner einen Ausflug für die Sängerfamilie organisiert. Kurz vor acht Uhr fuhr der Bus aus Öschingen in Richtung Augsburg; „Aus grauer Städte Mauern“ durfte nicht fehlen. Für den Zwischenstop auf halber Strecke hatte Markus ein Sektfrühstück zu seinem Vierziger ausgegeben. Für die Stadtführung in Augsburg teilten wir uns zwei Gruppen. „2000 Jahre Geschichte in 2 Stunden, Sehenswertes aus Augsburgs Stadtgeschichte“ galt es zu erkunden. Die Fuggerei wurde mit einem Rundgang unter fachkundiger Führung besichtigt. Im Rathaus staunten wir über den riesigen Goldenen Saal. Entweder per Rundgang oder Fahrt im Bus sahen wir neben der Handwerkeraltstadt die Paläste der Maximilianstrasse, das Brechthaus und die Bauten der Gründerzeit und vieles mehr und erhielten viele Informationen durch unsere Führer. So wurde eine Zusammenfassung dessen präsentiert, was Mancher in Ruhe und mit mehr Zeit bei einem persönlichen Ausflug eingehender besichtigen möchte.
Gegen13 Uhr stand für interessierte der Besuch des Museums der Augsburger Puppenkiste auf dem Programm. Es wird als das erfolgreichste Puppentheatermuseum Europas mit bislang über 725.000 Besuchern bezeichnet. In der Puppenkiste sind seit Oktober 2001 all die berühmten Marionetten der Augsburger Puppenkiste in Ihrer „natürlichen“ Umgebung zu bewundern. Kater Mikesch, Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, Kalle Wirsch, Urmel, Kasperl, die Muminfamilie und viele mehr.
Bei gutem Wetter nutzen alle die Zeit zur freien Verfügung; Bummeln, Kaffee trinken, Eis essen, noch mehr Sehenswürdigkeiten und fröhlichem Beisammensein.
Die Heimfahrt führte uns nach Mehrstetten zum Abendessen ins Gasthaus „Hirsch im Grünen“. Das Motto des Biosphärengastgebers „genießen, schlemmen , sich verwöhnen lassen – Hochgenuss auf schwäbisch“ traf vollständig zu. Nach einigen Liedern im Gasthaus und auf dem Weg zurück ins Öschbachtal ging ein schöner Tag zu Ende.
Wir danken unserem Markus für die Mühen, die er mit der einwandfreien Organisation des Ausflugs hatte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.