Zur alljährlichen Frühjahrsfeier hatte der Liederkranz Öschingen am Samstag in die Turn- und Festhalle eingeladen. Den zahlreich erschienenen, gut gelaunten Gästen versprach unser Vorstand Rainer Klett in seiner Begrüßung ein heiteres und buntes Programm.

Alles drehte sich diesmal um das Thema „Träume und Wunder -Freude am Leben". Musikalische Akzente setzten die mitwirkenden Chöre, der Männerchor des Liederkranzes sowie der gemischte Chor „SchdemmMix" unter der Leitung von Rainer Klett Die festlich geschmückte Halle war gut gefüllt und den Gästen wurde ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geboten.

Zum Auftakt präsentierten die beiden Gesangsgruppen gemeinsam „Heute ist unser Herz voll Musik". Auch am Ende wurde noch einmal zusammen gesungen -„Ein Traum von Glück" und das beschwingte Stück „Syiahamba" in einem Arrangement von Wilfried Fischer. Der Männerchor gab vor der Pause Otto Grolls „Freude am Leben" und „Die Welt ist voller Wunder" zum Besten, außerdem bekamen die Besucher die „Elisabeth-Serenade" mit ihrer eingängigen Melodie zu hören. Viel beklatscht wurde bei „Über den Wolken" von Reinhard Mey und „Schibum" (Spider Murphy Gang) sowie „Dream" von den Everly Brothers, gesungen nach einem Arrangement unseres Dirigenten Rainer Klett. Als die Zuschauer nach Zugabe riefen, konnte der gesamte Chor „Heute hier – morgen dort“ vortragen. Zusammen mit großen Teilen des Saales sang man noch einmal den Ohrwurm „Siahamba…“

Auch Ehrungen standen bei der Frühjahrsfeier auf dem Programm: Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Willi Strohmeier ausgezeichnet, für 30-jährige aktive und passive Heidi Müller, für 40-jährige Joachim Walz und Frieder Hankele. Harry Frey unterstützt den Liederkranz zudem seit 40 Jahren passiv.

Rainer Klett bedankte sich abschließend für die volle Halle und das Engagement der Sängerinnen und Sänger.

Ohne den Zusammenhalt der gesamten Sängerfamilie, insbesondere ohne die Unterstützung durch die Sängerfrauen im Hintergrund, wäre die Frühjahrsfeier nicht zu bewältigen gewesen. Die aufwändig geschmückte Halle, Bühne und Bühnenbild wurden gelobt. Die frühlingshafte Dekoration der Tische stammte von Magdalene Klett und Team. Viele Mitglieder der Chöre engagierten sich bei den Vorbereitungen und haben die Bühnendekoration liebevoll gestaltet.

Unter der Leitung von Rainer Klett, begleitet von Karl Mittelbach am Klavier, Magdalena Klett an der Gitarre und Andreas Mayer am Schlagzeug hatten die Sängerinnen und Sänger gezeigt, dass ein gemütlicher Abend auch etwas anspruchsvoll gestaltet werden kann.

Ein großes Dankeschön ging an die vielen fleißigen Hände in der Küche und am Ausschank, sowie an die Mitglieder des Männer- und des gemischten Chores, die mit anderem Thema im nächsten Jahr sicher wieder zusammen auftreten werden.

Unsere Köche Martin Schmid und Rolf Trost boten mit dem ausgesuchten Fleisch der Bioland Metzgerei Grießhaber einen zarten und gut gewürzten Gulasch. Der Versuch, diesmal statt der aufwändigen Schnitzel mit dem arbeitstechnisch optimaleren Gulasch zu bewirten, war ein Erfolg.

Zu „Kadde und seiner Orgel“, begleitet von Andreas Mayer am Schlagzeug, wurde getanzt und es erklangen noch viele gemeinsame Lieder.

Die heitere und kameradschaftliche Stimmung in den beiden Chören könnte der Ansporn für viele Mitbürger und Mitbürgerinnen sein, sich uns anzuschließen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.