Schon der Anreisetag am Freitag wurde von den Meisten, trotz schlechtem Wetter und Regen, zu einer Wanderung auf die 1300 ü.M. gelegene "Wase Jausestation" genutzt. Der Höhenunterschied von knapp 300 Meter von Bach zu der gemütlich eingerichteten Jausestation war genau richtig zum Einlaufen. Zu unserer Überraschung gab es für jeden Ankömmling von den freundlichen Wirtsleuten ein "Begrüßungsschnäpsle". Nach einer gemütlichen Einkehr bei Kaffe und Kuchen, oder Sonstigem, ging es wieder zurück nach Bach und dann zum Gasthof Alpenblick, der in diesem Jahr unsere Herberge war. Aber auch die, die ihre Anreise etwas später antraten, trafen gegen Abend gutgelaunt im Gasthof ein. Die Verteilung der Zimmer wurde von unserem Gastwirt Johann zügig erledigt, so dass jeder Gast gleich nach der Ankunft sein schön eingerichtetes Zimmer beziehen konnte.
Nach dem ausgezeichneten Abendessen klang der erste gemütliche Abend mit vielen frohen Liedern aus. Auch das Wetter am Samstag war leider nicht allzu freundlich, denn wieder war Regen angesagt, was aber der guten Laune in der Gruppe keinen Abbruch tat. Gestärkt durch ein gutes Frühstück, und bewaffnet mit Regenschirmen, machten wir uns auf den Weg. Nach ca. eineinhalb Stunden Fußmarsch auf einem gut ausgebauten und befestigten Weg erreichten wir die Griesbachalpe. Hier wurden wir von den "Lechtaler Spitzbuben" mit zünftiger Alpenmusik begrüßt, und wir hatten Glück, dass wir noch ein Plätzchen in der Hütte ergattern konnten. Viel zu schnell verging die Zeit auf der Alpe und der Aufbruch zurück ins Tal fiel allen sichtlich schwer, aber auf uns wartete wieder ein ausgezeichnetes Abendessen in unserer Herberge.
Am Abend folgte dann der zweite Teil des "Hüttenzaubers", geführt von unserem Rainer mit seiner Ziehorgel. Unzählige Lieder wurden noch gesungen, oft auch gewünscht von anderen Gästen, die Ihr Quartier ebenfalls im Gasthaus Alpenblick bezogen hatten. Spät ging ein sehr schöner Bergtag, trotz Regen, zu Ende.
Der Himmel am Sonntagmorgen zeigte sich dann von einer freundlicheren Seite, und ein großer Teil der Wanderer freute sich auf die von Heidi und Rolf geplante Tour zur Gibler Alm. Bei herrlichem Sonnenschein erreichte die Wandergruppe die Alm. Nach einer Stärkung konnte auch noch ein ausgiebiges Sonnenbad genossen werden.
Die Anderen verabschiedeten sich nach dem Frühstück vom Lechtal, sei es um einen Sängerkameraden zu besuchen, der gerade einen Kuraufenthalt in Bad Wörishofen genießen durfte, oder um auf dem Rückweg noch einen schönen Tag am "Schwäbischen Meer" zu erleben.
Fast schon nach Tradition wurde der Ausflug ins Lechtal mit einem guten gemeinsamen Essen, diesmal im Sportheim in Öschingen, abgeschlossen.

Ein besonderer Dank gilt wieder unseren Reiseleitern, Heidi und Rolf Müller, für dieses schöne und gelungene Familienwochenende. Hätten Sie nicht vergessen den Wetterplan bei Petrus einzureichen, könnte man sagen: ein perfektes Wochenende.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.