Am Dienstag begleiteten wir unser Mitglied Fritz Mauser, Schreinermeister aus Öschingen, auf seinem letzten Gang.
Die Sänger vom Liederkranz nahmen Abschied von einem langjährigen Mitglied. Fritz Mauser  war seit 1983 ein förderndes  Mitglied unseres  Liederkranzes, stand uns also über dreißig Jahre zur Seite. Obwohl Fritz Mauser nicht im Chor aktiv war, sang er selbst leidenschaftlich gerne; insbesondere Wanderlieder erfreuten ihn. Das  Lied „Der Wanderer“ war deshalb ein Abschiedsgruß des Chores an den begeisterten Bergsteiger.
Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Lämmer gehalten. Oberbürgermeister Boulander würdigte die Verdienste des Verstorbenen für Öschingen und die gesamte Stadtgemeinde. Für den Jahrgang 1934/ 35 stand Arthur Knödlers bewegender Nachruf. „Endlos sind jene Strassen…“ sang zum Abschluss die Gruppe des Albvereins. Auf dem Friedhof begleiteten wir mit Schumanns „Wohin soll ich mich wenden“ den Sarg ins Grab.
Wir danken Fritz Mauser für all das, was er in seiner humorvollen Art dem Ort und dem Liederkranz gegeben hat.
Die Anteilnahme der Sänger gilt in dieser Stunde des Abschieds seiner Frau Hilde, seinen Kindern mit ihren Familien sowie allen Angehörigen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.